Leadgenerierung

WIE SICH IHRE STRATEGIEN ZUR LEADGENERIERUNG AUFFRISCHEN LASSEN

generation-de-leads

Ein Online-Schaufenster ist mehr als eine gut gestaltete Webseite. Wenn Sie wissen, wie Sie eine effektive Marketingstrategie umsetzen können, werden Sie mit ihrer Hilfe Besucher anziehen. Diese Besucher müssen dann zu Interessenten und eventuell auch zu Kunden werden.

Aufgrund ihres sehr unbeständigen und leicht ablenkbaren Wesens sowie der von starkem Wettbewerb geprägten Umgebung müssen zukünftige Kunden angelockt und mit Hilfe professioneller Methoden gebunden werden. Die Pflege von Interessenten ist ein wesentlicher Schritt, wenn es darum geht, Kunden aus ihnen zu machen.

Der Weg vom Besucher zum Kunden kann voller Hindernisse sein. Um sie zu umgehen und Ihre Leadgenerierungsstrategie zu beschleunigen, bedarf es der Umsetzung erprobter Strategien, aber auch der Innovation und der Kreativität.

 

ENTWICKELN UND FORMEN SIE IHRE BASIS

Das Entwickeln einer Leadgenerierungsstrategie gleicht dem Bau eines Hauses: Sie müssen mit einem soliden Fundament und einem eindeutigen Bauplan beginnen. Es ergibt keinen Sinn, die Farben der Tapeten festzulegen, wenn noch nicht einmal die Wände stehen! Dasselbe gilt für einen Online-Plan. Zu den grundlegenden Voraussetzungen gehören eine Webseite und eine Werkzeugoptimierung mit dualem Ansatz: organisch (natürlich) und gesponsert (finanziert).

ORGANISCHER ANSATZ

Ihre Webseite ist die Hauptquelle Ihrer Leadgenerierung. Wenn Besucher auf Ihre Seite kommen, ist das ein guter Anfang. Der nächste Schritt ist, dafür zu sorgen, dass sie auch wiederkommen möchten. Um zu erfahren, wer sie sind, können Sie sie dazu veranlassen, einen Account einzurichten, damit Sie bei jedem Besuch eine personalisierte Beziehung zu ihnen pflegen können. Zu diesem Zweck können Sie einen besonderen Nutzen oder Vorteil anbieten:

– einen Rabattcode über 10% für jede Neuanmeldung,

– ein exklusives Angebot,

– ein limitiertes Angebot,

ein Sponsorensystem, etc.

Auf der anderen Seite muss Ihre Webseite den Standards entsprechen, die der Nutzer gewohnt ist. Das beinhaltet ein vollständig adaptiertes Design, ganz gleichgültig, welches Gerät verwendet wird (Tablet, Handy oder Computer), einen optimierten und getesteten Conversion Funnel und eine effektive, natürliche Referenzierung. Ihre Suchmaschinenoptimierung sollte es Ihnen gestatten, bei wichtigen Schlüsselworten in den Suchmaschinen möglichst weit oben zu erscheinen. Neben Ihrer inhaltlichen Marketingstrategie ist genau das die Kombination, die zum Sieg führt. Es verschafft Ihnen die Gelegenheit, neue Informationen herauszubringen, die Sie fortlaufend mit Ihren Besuchern teilen können.

GESPONSERTER ANSATZ

Sie müssen Besucher oder potenzielle Kunden erreichen, die bislang noch nichts von Ihnen gehört haben, und aus diesem Grund ist ein gesponserter Ansatz eine gute Möglichkeit, mit der Entwicklung Ihres Markenimages und Ihrer Vertriebseffizienz in neue Gefilde vorzustoßen. Dazu müssen Sie sich innerhalb weniger Sekunden vorstellen, verlocken oder die Aufmerksamkeit erregen können. Ein sehr hilfreiches Werkzeug ist in diesem Kontext die Zielseite. Dabei handelt es sich um eine bestimmte Seite, die man nur über spezifische Links (wie gesponserte Publikationen auf Facebook) erreichen kann und die Informationen enthält, die weniger umfassend als mehr effektiv sind.

Auf diese sehr schematische Seite gehören Medienmittel wie Videos oder Animationen, die den Blick des Besuchers bannen. Ihr Angebot, Ihr Wettbewerbsvorteil, Ihr neues Produkt oder Ihr Mehrwert müssen klar und deutlich aufgezeigt und mit Buttons vermarktet werden, die dazu aufrufen, selbst tätig zu werden und einen Kontakt zwischen dem Besucher und der Marke herzustellen. Im Grunde schaffen Sie eine emotionale Verbindung mit einem Neuling. Und wie im echten Leben, ist der erste Eindruck oftmals der beste. Es liegt an Ihnen, einen guten Eindruck zu machen!

Noch ein Tipp: Gehen Sie vorsichtig mit Statistiken um. Es mag nicht schwierig sein, auf Google, Twitter oder Facebook zu werben, aber es ist erheblich schwieriger, sicherzustellen, dass die Investitionen die Besucher auch auf Ihrer Seite halten. Die Durchklickrate Ihrer Anzeige sollte mit Ihrer Bounce Rate und der durchschnittlichen Besuchslänge auf Ihrer Webseite verglichen werden, um zu einer echten Schlussfolgerung zu gelangen.

FORMULARE, FORMULARE, FORMULARE…

Für welchen Ansatz Sie sich auch entscheiden – Interessenten zu generieren bedeutet in erster Linie immer, Kontakte zu generieren. Formulare sind für diesen Zweck das klassische Instrument, nur sollten Sie sicherstellen, dass Sie irgendwo in der Mitte zwischen dem Abfragen persönlicher Informationen und der Qualität des Nutzererlebnisses bleiben. Reicht eine E-Mail? Brauchen Sie den Vor- und den Nachnamen? Eine Adresse? Andere persönliche Informationen? Versuchen Sie, dies alles so einfach wie möglich zu halten, um Ihre Besucher nicht zu verjagen.

Die Gestaltung des Formulars ist ein sehr wesentlicher Schritt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie zwei Versionen desselben Formulars mit einmal mehr und einmal weniger geforderten Feldern erstellen und sie mit einem A/B-Test optimieren, um herauszufinden, welche Variante besser funktioniert.

DIREKTVERMARKTUNG: MACHTVOLLE UND EFFEKTIVE HEBEL

Wenn die Interessenten nicht zu Ihnen kommen, müssen Sie sie einfangen, und zwar mit Hilfe ergänzender Direktvermarktungstechniken und entsprechender Ansätze. Sie sind leicht umsetzbar und erschaffen neue Triebkräfte, die das Risiko eines Versagens minimieren.

EIN ABSOLUTES MUSS: E-MAILS

Wir hören es seit Jahren bis zum Überdruss, aber die E-Mail ist und bleibt ein bewährtes und erprobtes Mittel, um Ihre Angebote in die Welt zu tragen und die Triebkräfte für die Bindung neuer Interessenten auszunutzen. E-Mailkampagnen können verschiedenartig ausfallen. Dazu gehören Mail-Kits oder, die etwas klassischere Variante, das Versenden von Newslettern. Wenn nützliche und sorgfältig segmentierte Informationen verschickt werden, ist die Erstellung einer Newsletter-Anmeldung eine gute Möglichkeit, um Interessenten zu gewinnen.

Zu diesem Zweck sollten Sie auf Ihrer Seite ein Anmeldeformular einrichten, dessen Link problemlos auf verschiedene Arten mit anderen geteilt werden kann:

– QR-Code,

– soziale Netzwerke,

– Newsletter und gedruckte Kommunikationsmittel.

 

Wenn Ihre Interessentendatei wächst, werden Sie irgendwann in der Lage sein, sie aufzuteilen und Ihre Kampagnen beispielsweise an Käuferpersönlichkeiten anzupassen.

LERNEN: MASSGESCHNEIDERTE WEBINARE

Ein kostenloses Online-Event zu organisieren ist eine gute Möglichkeit, Interesse zu wecken und dadurch persönliche Daten zu gewinnen: Schulungen, Demos, Präsentationen neuer Produkte, Erklärungen… Die Zeit, die Sie investieren, wird durch neue Interessenten kompensiert, die sich Ihnen anschließen werden, wenn Sie einen wirklich einzigartigen Mehrwert bieten können.

SPASS: PREISAUSSCHREIBEN

Ob auf Facebook oder auf Ihrer Webseite – ein Preisausschreiben ist immer eine gute Möglichkeit, auf positive Weise Ihre Nachricht unters Volk zu bringen und zusätzliche Interessenten zu gewinnen.

Wollen Sie die nächste Stufe erklimmen? Dann erstellen Sie einen Mechanismus, der dafür sorgt, dass die Preise proportional zur Anzahl der Teilnehmer ausfallen. So ermutigen Sie all jene, die sich bereits daran beteiligen, das Preisausschreiben mit ihren Freunden zu teilen. Wenn Sie beispielsweise 1.000 Teilnehmer haben, könnte der Preis eine Reise nach Paris sein. Bei 10.000 geht es nach New York, bei 100.000 nach Hawaii oder auf die Malediven. Die Grenzkosten für die einzelne Interessentenakquisition sinken dabei, je mehr die Anzahl der Teilnehmer steigt.

IM TREND: SOZIALE NETZWERKE

Werbekampagnen auf Facebook und Twitter werden Interesse an Ihrem Account oder Ihrer Seite wecken und neue Leads schaffen, die Sie ausbauen können. Es ist eine gute Möglichkeit, die Daten jener Dritten zu verwenden, die Ihre Seite liken oder teilen, um damit die Tür zu neuen Zielen für Ihre nächsten Kampagnen aufstoßen. Darüber hinaus haben Facebook und Twitter Werbeformate herausgebracht, die ganz speziell auf die Leadgenerierung ausgerichtet sind. Durch die Verwendung eines CTA-Buttons in einem gesponserten Post oder Tweet können sich Online-User zu einem Newsletter anmelden oder in wenigen Sekunden ein Formular ausfüllen. Da diese Netzwerke ohnehin schon über den Großteil unserer persönlichen Informationen verfügen, müssen die Nutzer sie nur noch verifizieren und gegebenenfalls verschiedene Zusatzfelder bestätigen. Ohne die Facebook- oder Twitter-App verlassen zu müssen, wird es jetzt so leicht wie nie zuvor, neue Strategien für potenzielle Kunden zu entwickeln.

 

GLAMOUR: SPONSOR FÜR EVENTS

Als Sponsor für ein Sport-, Wohltätigkeits- oder Kulturevent aufzutreten, ist eine Möglichkeit, einen Nutzen aus all den registrierten oder anwesenden Personen zu ziehen und eine einmalige Kampagne zu organisieren, wie beipsielsweise einen ganz speziellen Newsletter. Dem Publikum wird dabei nicht nur Ihre Marke vor Augen geführt, sondern Sie haben auch die Gelegenheit, vor, während und nach dem Event direkt mit den Menschen zu kommunizieren. Danach liegt es an Ihnen, diese Leads zu pflegen, die Interesse an Ihrer Message, Ihren Dienstleistungen oder Ihren Produkten gezeigt haben.

PROFESSIONELL: MESSEN, KONFERENZEN UND SYMPOSIEN

Wenn Sie einen Event organisieren oder daran teilnehmen, denken Sie an „Leadgenerierung“ und „einfach halten“. Vor Ort können Ihre Vertriebsmitarbeiter oder Markenbotschafter Strategien umsetzen, um die persönlichen Daten zukünftiger Kunden direkt auf einem Block zu sammeln, oder auch ein Preisausschreiben oder andere Initiativen leiten. Auch wenn die Leadgenerierung größtenteils über digitale Instrumente erfolgt, sollten „menschliche“ Events nicht ganz außer Acht gelassen werden, denn sie bieten eine Gelegenheit für einen personalisierten Erstkontakt mit Ihrer Marke.

Wechseln Sie zu JDN, um den Rest des Artikels zu lesen

contact_us

Tags : Leadgenerierung
Anaïs | Kwanko

The author Anaïs | Kwanko

Leave a Response