Affiliate

Performance-Marketing: Optimieren Sie Ihre Konvertierungsraten durch Retargeting

retargeting

Nur ein Bruchteil der Benutzer (unter 5%) konvertiert sofort beim ersten Besuch auf einer Einzelhandelswebsite. Eine Konvertierung kann auftreten, wenn ein Benutzer ein Produkt oder eine Dienstleistung kauft oder sich für einen Newsletter oder ein Event anmeldet, das Sie organisieren. Trotz aller Ihrer Optimierungsbemühungen kann es schwierig sein, Besucher auf Ihrer Website zu halten. Die Einführung einer Retargeting-Strategie ist ein Key Driver für Ihre Performance-Marketing-Kampagnen, da sie diese Besucher wieder auf Ihre Website bringen und sie in Kunden konvertieren können.

Was ist Retargeting?

Retargeting (manchmal auch Remarketing genannt) ist eine Methode, die direkt auf Personen abzielt, die Ihre Website besucht haben, ohne zu konvertieren. Das Prinzip ist einfach: ein Benutzer besucht Ihre Website und verlässt sie, ohne Spuren zu hinterlassen; wenn dieser allerdings ein paar Stunden oder ein paar Tage später im Internet surft, werden ihm eine Ihrer Werbeanzeigen angezeigt. Es ist eine ideale Gelegenheit, ihn an Ihre Existenz zu erinnern und zum Weitersurfen zu ermuntern… oder die Beziehung noch weiter auszubauen, wenn er gut für Ihre Zwecke geeignet ist!

Wie funktioniert Retargeting?

Es läuft alles im Hintergrund ab. Wenn Benutzer eine Website besuchen, werden Cookies auf ihrem Gerät platziert oder Tracking-Codes verwendet, um jedem Benutzer ein bestimmtes Profil zuzuordnen. Anzeigen-Netzwerke können diese Details verwenden, um personalisierte Nachrichten für diese Besucher zu erstellen. Das Publikum ist bereits qualifiziert, da es Ihre Website besucht hat und die Marke kennt. Dies ist eine effiziente und effektive Möglichkeit zur Optimierung Ihres Performance-Marketing.

Integrieren Sie Retargeting in Ihre Gesamtstrategie

Retargeting ist ein sehr effektives Werkzeug zur Steigerung Ihrer Konversionsraten und zur vollen Nutzung eines Publikums, das Sie bereits zu einem gewissen Grad gewonnen haben. Aber denken Sie daran, dass durch Retargeting nicht mehr Nutzer auf Ihre Website kommen. Das ist nicht der Zweck – dazu haben Sie andere Tools. Außerdem erzielt das Retargeting noch bessere Ergebnisse, wenn es Teil einer digitalen Gesamtstrategie ist, die Inbound-Marketing, AdWords, eine starke Social Media-Präsenz und so weiter miteinander verbindet.. Je mehr Leute Ihre Website besuchen, desto effektiver ist Ihr Retargeting. Auf diese Weise können Sie verhindern, dass Sie den Kontakt zu einem qualifizierten Publikum verlieren, das dann von Ihren Konkurrenten weggelockt werden könnte.

3 Best Practices, die Sie einhalten sollten

Um das Retargeting effektiv zu nutzen, benötigen Sie Erfahrung, Takt und eine gute Dosis Strategie und emotionale Intelligenz. Damit Sie nicht vom Weg abkommen, sollten Sie diese drei wichtigen Tipps nicht vergessen.

Häufigkeit und Zeitpunkt der Anzeigen

Ein oder zwei Besuche auf Ihrer Website bedeutet nicht unbedingt, dass Sie sofort eine Retargeting-Kampagne starten sollten. Je nach Branche kann der Kaufprozess sehr lang sein (vor allem bei B2B) und es können mehrere wichtige Akteure beteiligt sein. Zu viele Anzeigen könnte letztlich kontraproduktiv sein.

Erstens kann der Benutzer Ihre Anzeige ignorieren, entweder bewusst, weil er einen Werbeblocker verwendet oder unbewusst, weil er die sogenannte Banner-Blindheit entwickelt hat, ein Phänomen, bei dem Benutzer einige oder alle auf einer Website angezeigten Werbebanner ignorieren.

Und was noch wichtiger ist: Wenn der Benutzer gerade Ihre Website verlassen hat, aber dann eine Werbeanzeige für diese Website auf Facebook sieht, birgt das eine weitere Gefahr für Sie: Der Nutzer kann eine negative Verknüpfung mit Ihrer Marke entwickeln. Die Besucher können das Gefühl haben, dass sie überwacht und ausgespäht werden, und sich daher von Ihrer Firma abwenden. Diese Art der kognitiven Voreingenommenheit müssen Sie berücksichtigen. So müssen also strategisch vorgehen, um die richtige Häufigkeit und den richtigen Zeitpunkt für Ihre Kampagne zu erkennen. Die Agentur, mit der Sie arbeiten, ist am besten in der Lage, Ihnen entsprechende Empfehlungen zu geben.

Burn-Pixel

Sobald ein Besucher nach mehreren Besuchen auf Ihrer Website konvertiert ist, gibt es nichts Schlimmeres, als ihn weiterhin mit Ihren Retargeting-Anzeigen zu überfluten, die immer wieder die gleiche Message wiederholen. Um diese bedauerliche Situation zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie in der Endphase Ihres Konvertierungsprozesses ein sogenanntes ‚Burn-Pixel‘ implementieren. Dieses Burn-Pixel wird in einer „Nachtransaktions-„Seite platziert und zeigt an, wann der Benutzer konvertiert ist und die Retargeting-Anzeigen nicht mehr erhalten sollte, die an normale Besucher gesendet wurden.

Das bedeutet nicht, dass konvertierte Besucher nicht mehr in eine Retargeting-Strategie eingebunden werden sollten, sondern einfach, dass die Strategie sehr unterschiedlich sein und an die aktuellen Suchvorgänge angepasst werden muss.

Die richtige Segmentierung für Ihr Publikum

Eine Retargeting-Strategie beruht auf personalisierten Daten. Sie sollten nicht für alle Besucher die gleichen Werbeanzeigen anzeigen. Einige Besucher bleiben auf der Homepage, während andere auf eine bestimmte Produktseite gehen oder nur Ihren Blog lesen oder Ihren Kundendienst kontaktieren. Durch die Verwendung verschiedener Tracking-Codes auf jeder Seite, können Sie Ihre Inhalte anpassen und so effizienter gestalten.

Retargeting ist ein wesentlicher Bestandteil des Performance-Marketings. Dadurch können Sie nicht nur direkt mit einem qualifizierten Publikum interagieren, sondern auf effektive Weise Kunden mit hohem Konvertierungspotential verfolgen. Egal ob Sie es für Social Media oder das Web im Allgemeinen verwenden: Retargeting ist immer ein wichtiger Schlüssel zur Steigerung Ihrer Umsätze.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, laden Sie doch unser Whitepaper „Alles was Sie wissen sollen, um den Erfolg Ihrer digitalen Kampagnen zu steigern. „ herunter. Sie können auch unsere Performance-Marketing-Lösungen ansehen oder bei uns direkt mehr Details anfragen!

Tags : Performance-Marketing
Ana | Kwanko

The author Ana | Kwanko

Leave a Response