Mobile Werbung

10 Tipps für die Werbung Ihrer Mobile-App

Mobile-App-Promo

Es ist kein Geheimnis, dass die Zahl der mobilen Nutzer die Anzahl der Internet-Nutzer überschritten hat. Man muss also begreifen, dass es jetzt mehr Menschen gibt, die über ihr Smartphone oder Tablet im Internet surfen, als über ihren Computer. Und wenn wir das Verhalten der mobilen Nutzer genauer betrachten, erkennen wir nach einer smartinsights Studie, dass 90% der Zeit, die man über ein Mobilgerät im Netz verbringt, tatsächlich in einer App verbracht wird. Im Klartext heißt das, dass man ohne iOS oder Android App im mobilen Netz nicht existiert. Allein schon die Erstellung einer App ist nicht so kompliziert, wenn Ihr Projekt seriös ist und Sie gute Unterstützung erhalten.

Wenn die App allerdings zum Download bereit steht, muss man das auch bekannt machen. Um klarer zu sehen, finden Sie hier 10 Tipps, wie Sie für Ihre Mobile-App Werbung machen und Downloads erzeugen können.

1 – Erstellung einer speziellen Website

Eine einfache Website, beispielsweise im Einseiten-Format, speziell für Ihre App ist möglicherweise ausreichend, um eine Identität und eine starke Kommunikation um diese App herum zu schaffen. Dort findet man klar und einfach alle notwendigen Informationen:

  • Wozu dient Ihre App?
  • Was macht sie?
  • Wozu wird sie eingesetzt?
  • Wie verwendet man sie?
  • Wie teilt man sie?

Mini-Websites dieser Art gewinnen immer mehr an Popularität, da sie nur Ihre App bewerben sollen, ohne Ihre Unternehmens-Website zu kannibalisieren. Es ist auch wichtig, über direkte Links von Ihrer „offiziellen“ Website eine Verbindung herzustellen und so den Download Ihrer App über die iOS und Android-Marketplaces zu ermöglichen.

2 – Einen Teaser erstellen

Einige Wochen vor dem Start der App können Sie ein kurzes Video machen und dort Ihre App präsentieren und erläutern, warum man sich für sie interessieren sollte: welche Probleme kann sie lösen und wie wird sie aussehen? Dann können Sie sie für eine begrenzte Anzahl von Personen zum Download bereitstellen, um Interesse zu erzeugen, die Überraschung zu bewahren und vom Feedback der ersten Anwender profitieren, bevor die App für die breite Öffentlichkeit erhältlich ist.

Ihnen fehlt die Kreativität? Hier einige Beispiele, die Sie inspirieren sollten:

3 – Einen Blog erstellen

Ein Blog im Zusammenhang mit Ihrer App kann einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen oder auf Umwegen über den Inhalt Ihrer App sprechen. Eine gute Idee zur Ergänzung Ihrer Inbound-Marketing-Strategie. Das ist eine Gelegenheit, um ein wenig über die Hintergründe zu sprechen:

  • Wer hat die App entwickelt?
  • Wie ist das Feedback der Benutzer?
  • Wie sieht die Roadmap für die Verbesserung oder den Start einer neuen Version aus?
  • An welchen neuen Funktionen arbeiten die Entwickler?

4 – An den Beziehungen zu den Medien arbeiten

Wenn Sie denken, dass sich Ihre App wirklich abhebt und für Journalisten von Interesse sein kann, dann legen Sie los: Schicken Sie Dossiers und Pressemitteilungen an spezielle Journalisten oder nutzen Sie die Dienste einer Agentur, deren Aufgabe das ist. Sie sind Freiberufler oder verfügen über geringe Mittel? Wenden Sie sich an die lokale oder regionale Presse. Sie werden sicherlich begeistert sein, die Arbeit eines lokalen Unternehmers zu würdigen und ihre Artikel können dann das Interesse nationaler Journalisten wecken.

5 – Seien Sie mehrsprachig

Ob Sie eine große internationale Marke sind oder eine Expansion im Ausland planen, setzen Sie so schnell wie möglich auf Englisch: Video, Website, App… Ihre gesamte Dokumentation und alle Tools müssen mindestens in Deutsch und Englisch zur Verfügung stehen.

Dies gilt auch für Ihre App. Mit einer englischen Version können Sie eine deutliche Entwicklung erwarten, Zeit sparen und eine größere Anzahl an potenziellen Kunden erreichen.

6 – Arbeiten Sie eine E-Mail-Kampagne aus

Ob Sie haben bereits Hunderte oder Tausende Kunden, opt-in Kontakte oder danach suchen: Sie sollten sich die Zeit für den Kontakt per E-Mail nehmen. Das mag etwas „Old-School“ erscheinen, aber ist dennoch ein guter Weg, um Downloads zu fördern. Newsletter, Informationen über die App, Download eines Whitepaper oder eines Spezialdossiers über Ihre Branche… alles ist günstig, wenn es darum geht, Informationen per E-Mail zu teilen.

7 – Organisation oder gesponsert: Setzen Sie auf die sozialen Medien

Facebook, Twitter, Instagram oder Pinterest je nach Zielgruppe: Es gibt viele Möglichkeiten, effektiv in diesen Netzwerken zu kommunizieren, um Ihre App zu bewerben. Um noch weiter zu gehen, können Sie Anzeigen kaufen, die Internetnutzer für den Download Ihrer App direkt zum Marketplace Ihrer Wahl leiten. Dies ist eine der effektivsten Möglichkeiten, Personen zu erreichen, die möglicherweise an der Nutzung der App interessiert sind.

8 – Starten Sie einen Wettbewerb

Über eine bestimmte Plattform oder einfach über die Social Media können Sie Ihre Community mit einfachen Wettbewerbsideen dazu bringen, über Sie zu sprechen: Fotowettbewerb mit einem speziellen Hashtag, Fragen und Antworten, Quiz, Gewinnspiel … es liegt an Ihnen, den Mechanismus zu finden, der funktioniert, um Preise zu gewinnen und Ihre App ins Gespräch zu bringen. Es gibt viele Apps – einige davon kostenlos – die diese Art von Wettbewerb für Sie organisieren.

9 – Achten Sie auf die Kommentare

Bitte ignorieren Sie die negativen Kommentare nicht und nehmen Sie sich Zeit, die Leute zu kontaktieren oder ihnen zu antworten. Benutzer sin die Botschafter für Ihre Marke. Wenn man sie gut behandelt, werden sie das vergelten. Auf der anderen Seite können Sie so Fehler oder Fehlfunktionen erkennen und korrigieren.

Achten Sie auch besonders auf die Abbildungen und Beschreibungen Ihrer App auf den iOS oder Android Marketplaces. Finden Sie die richtigen Worte, erstellen Sie spezielle Abbildungen, die zeigen, wie Ihre App aussieht und wie wichtig sie für die künftigen Nutzer ist. Ihre Seite bei Google Play oder iTunes ist Ihr Schaufenster. Sie muss perfekt sein!

10 – Nähern Sie sich den Influencern

Egal ob Blogger, Facebook oder LinkedIn Gruppen: Sie können ihnen den Vorschlag machen, Ihre App kostenlos zu testen, ohne dass Sie unbedingt etwas dafür erwarten. Die Tatsache, dass sie die App kennen, könnte Ihnen Türen öffnen. Gehen Sie wie ein Influencer vor und nicht wie ein Kaufmann. Wenn Sie glauben, dass Ihre kostenpflichtige App eine bestimmte Zielgruppe interessieren könnte, bieten Sie die App mit einem Preisnachlass oder kostenlos an. Achten Sie ansonsten darauf, welche Apps sie verwenden, denn diese Influencer sind ein wesentlicher Bestandteil Iher Community.

Es gibt viele Techniken, mit denen Sie Werbung für Ihre App machen können, aber letztendlich hängt natürlich alles von den Eigenschaften der App ab. Es ist besser, sich die Zeit zu nehmen und eine wirklich effiziente, funktionierende und fehlerfreie App auf den Markt zu bringen, als wenig hilfreiche oder schlecht entwickelte Apps herauszugeben. In diesem Sinne wird eine effektive Werbekampagne den Verkauf einer guten App steigern, kann aber niemals eine schlechte App vor der Katastrophe retten!

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lade wir Sie ein, unsere Performance-Marketing Lösungen zu entdecken und uns zu kontaktieren, um mehr darüber zu erfahren!

bertrand lavalou

The author bertrand lavalou

Leave a Response